Bäume und Sträucher G

Baumlexikon: Bäume und Sträucher mit Anfangsbuchstaben G von der Gelben Rosskastanie bis zum Gurkenbaum, Beschreibung und Bilder.

Verzeichnis in Tabellenform

Gelbe Rosskastanie (Aesculus flava) Gelbe Rosskastanie (Aesculus flava)
Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Die Gelbe Rosskastanie wird auch Süße Rosskastanie, Appalachen-Rosskastanie oder Gelbe Pavie genannt und ist im östlichen Nordamerika beheimatet. Der sommergrüner Baum kann Wuchshöhen von 16 m (in seiner Heimat bis zu 27 m) erreichen. Video und ausführliche Beschreibung >>
Blätter und Früchte der Pimpernuss (Staphylea pinnata) Gemeine Pimpernuss (Staphylea pinnata)
Die Gemeine Pimpernuss wird auch Klappernuss genannt und wächst als sommergrüner Strauch oder kleiner Baum. Familie: Pimpernussgewächse (Staphyleaceae); Wuchshöhe 1-3 (4-5) m.
Bilder und ausführliche Beschreibung;
Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus) Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus)
Familie: Moschuskrautgewächse (Adoxaceae); Pflanze: sommergrüner Strauch; Wuchshöhe: 1,5-6 m; Blütezeit: Mai-Juni (August); Verwendung: Heilpflanze (Rinde) Früchte (rote Beeren gekocht, unreife Beeren sind giftig)). Ausführliches Pflanzenportrait als PDF
Gemeiner Wacholder (Juniperus communis) Gemeiner Wacholder (Juniperus communis)
Familie: Berberitzengewchse (Berberidaceae). Der Gemeine Wacholder wird auch Heide-Wacholder genannt und war Baum des Jahres 2002. In Deutschland steht er unter strengem Naturschutz, doch darf man zur Reifezeit die Wacholderbeeren pflücken. Bilder und ausführliche Beschreibung;.
Katechu-Akazie (Acacia catechu) Gerber-Akazie (Acacia catechu)
Die Gerber-Akazie wird auch Katechu-Akazie oder nur Katechu genannt und ist in Südasien beheimatet. Der sommergrüne Laubbaum erreicht eine Wuchshöhe von 6 bis 10 m. Die Bätter sind doppelt paarig gefiedert, die Einzelblättchen werden 2 bis 6 mm lang und 1 bis 1,5 mm breit. Die ährigen Blütenstände sind cremefarben bis gelb und 2,5 bis 10 cm lang. Das Holz eignet sich sehr gut als Bau- oder Brennholz.
Sauerdorn (Berberis vulgaris) Gewöhnliche Berberitze (Berberis vulgaris)
Familie: Berberitzengewchse (Berberidaceae). Die Gewöhnliche Beberitze wird auch Sauerdorn genannt und ist ein sommergrüner dorniger Strauch, der Wuchshöhen von 2 bis 4 m erreicht. Die reifen, roten Früchte sind fleischig, walzenförmig und haben einen saueren Geschmack. Video und ausführliche Beschreibung >>
Brechnuss (Strychnos nux-vomica) Gewöhnliche Brechnuss (Strychnos nux-vomica)
Familie: Brechnussgewächse (Loganiaceae). Die Gewöhnliche Brechnuss wird auch Krähenaugen, Brauntaler oder Strychninbaum genannt und ist ein immergrüner Laubbaum, der Wuchshöhen bis zu 25 m erreicht. Hinweis: Stark giftig! Bilder und ausführliche Beschreibung;
Edelkastanie (Castanea sativa) Gewöhnliche Esskastanie (Castanea sativa)
Die Gewöhnliche Esskastanie oder Edelkastanie wurde seit der Römerzeit zusammen mit dem Wein, in vielen wärmeren Gebieten Mittel- und Westeuropas eingebürgert. Die Früchte werden als Esskastanien, Maronen bzw. Maroni bezeichnet. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Gewöhnliche Moosbeere (Vaccinium oxycoccos) Gewöhnliche Moosbeere (Vaccinium oxycoccos)
Vorkommen: Verbreitungskarte; Pflanze: immergrüner Zwergstrauch, holziger Chamaephyt; Blütezeit: Mai-August; Früchte: gelbrot bis rot, teils gesprenkelt. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Gewöhnliche Traubenkirsche (Prunus padus) Gewöhnliche Traubenkirsche (Prunus padus)
Die Gewöhnliche Traubenkirsche erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 15 m. Die Blütezeit reicht von April bis Juni. Ihre erbsengroßen Steinfrüchte sind erst rot, später schwarz und bei manchen Vögeln sehr beliebt. Ausführliches Pflanzenportrait mit Bildern als PDF
Gewöhnlicher Faulbaum (Frangula alnus) Gewöhnlicher Faulbaum (Frangula alnus)
Familie: Kreuzdorngewächse (Rhamnaceae). Der Gewöhnliche Faulbaum wird auch Pulverholz oder Schusterholz genannt. Der Name kommt vom fauligen Geruch der frischen Rinde. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Gewöhnlicher Spindelstrauch (Euonymus europaeus) Gewöhnlicher Spindelstrauch (Euonymus europaeus)
Familie: Spindelbaumgewächse (Celastraceae). Der Gewöhnliche Spindelstrauch, auch Pfaffenhütchen genannt, wurde 2006 zur Giftpflanze des Jahres gewählt. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Echter Lorbeer (Laurus nobilis) Gewürzlorbeer (Laurus nobilis)
Familie: Lorbeergewächse (Lauraceae). Der Echte Lorbeer, auch Gewürzlorbeer genannt und stammt wahrscheinlich aus Kleinasien. Der üppig belaubte, immergrüne Lorbeer-Baum wird wildwachsend ungefähr 10 bis 15 m hoch. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Gewürznelken-Baum (Syzygium) Gewürznelken-Baum (Syzygium aromaticum)
Heimat: Molukken; Pflanze: reich verzweigter Baum mit fülliger Belaubung; Wuchshöhe: bis 10 (29) m; Verwendung: Blütenknospen als Gewürz. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Wasser-Gleditschie (Gleditsia aquatica) Gleditschien (Gleditsia)
Pflanzengattung in der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae), Unterfamilie Johannisbrotgewächse (Caesalpinioideae). Die Gleditschien-Arten sind sommergrüne Bäume. Ihren großen, platten und hängenden Hülsenfrüchte haben sie den Namen "Lederhülsenbäume" zu verdanken. Zum Artenverzeichnis
Gnetumbaum (Gnetum gnemon) Gnetumbaum (Gnetum gnemon)
Familie: Gnetaceae; Vorkommen: von China über Neuguinea bis zu den Fidschi; Verwendung: Blätter und Samen als Nahrungsmittel, Volksmedizin, Homöopathie. Beschreibung bei KIT Botanischer Garten. Ausführliches Pflanzenportrait in englisch als PDF
Gemeiner Goldregen (Laburnum anagyroides) Goldregen (Laburnum)
Pflanzengattung in der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae), Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae). Die Goldregen-Arten sind Sträucher oder kleine Bäume mit Wuchshöhen von bis 5-7 m. Zum Artenverzeichnis
Granatapfel (Punica granatum) Granatapfel (Punica granatum)
Familie: Weiderichgewächse (Lythraceae). Der Granatapfelbaum ist wechselgrün, kann bis zu 15 m hoch und einige hundert Jahre alt werden. Seine Heimat liegt in West- bis Mittelasien, im Mittelmeerraum wird er schon seit Jahrhunderten kultiviert. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Grandidiers Baobab (Adansonia grandidieri) Grandidiers Baobab (Adansonia grandidieri)
Adansonia grandidieri ist endemisch in Madagaskar und erreicht eine Wuchshöhe von 25 bis 30 m. Er besitzt einen zylindrischen dicken Stamm und eine abgeflachte Krone aus fast waagerechten Ästen. Die Blüten sind cremeweiß bis gelb. Die rötlichen Früchte sind eiförmig sind reich an Vitamin C. Aus den Samen kann Öl gewonnen werden.
Grannen-Tanne (Abies bracteata) Grannen-Tanne (Abies bracteata)
Die Grannen-Tanne oder Santa-Lucia-Tanne ist endemisch im Santa-Lucia-Gebirge an der Küste Kaliforniens. Verbreitungskarte als >> PDF in neuem Fenster
Grau-Erle (Alnus incana) Grau-Erle (Alnus incana)
Die Grau-Erle wird auch Weiß-Erle genannt und erreicht in der Regel Wuchshöhen von 10 bis 15 m (max. 25 m). Sie ist ein- oder mehrstämmig, reich verzweigt mit dichter Krone, kann aber auch strauchförmig wachsen.
Griechische Tanne (Abies cephalonica) Griechische Tanne (Abies cephalonica)
Die Griechische Tanne wird auch Kefalonische Tanne genannt. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 20 bis 30 m. Die 1,5 bis 3,5 cm langen Nadeln sind meist bürstenartig angeordnet und etwas zur Spitze gerichtet. Die zylindrischen Zapfen werden 10 bis 20 cm lang und 3 bis 5 cm breit. Sie sind stark verharzt.
Griechischer Ahorn (Acer heldreichii) Griechischer Ahorn (Acer heldreichii)
Der Griechische Ahorn ist in der südwestlichen, südlichen, zentralen und zentral-östlichen Balkan-Halbinsel verbreitet. Die Holzeigenschaften sind denen des Berg-Ahorns sehr ähnlich.
Große Sapote (Pouteria sapota) Große Sapote (Pouteria sapota)
Familie: Sapotengewächse (Sapotaceae). Die Große Sapote ist im tropischen Amerika beheimatet. Der Baum erreicht eine Wuchshöhe von 20-25 (max. 40) m und einen Stammdurchmesser von bis zu 1 m. Die Blätter sind oval bis lanzettlich, spitz zulaufend und 10-50 cm lang. Die Blüten sind fünfzählig, weiß, gelblich oder grünlich gefärbt. Die Frucht ist eine Beere. Sie besitzt eine raue, ledrige, graubraune Schale und wird bis zu 20 cm lang.
Großfruchtige Moosbeere (Vaccinium macrocarpon) Großfruchtige Moosbeere, Cranberry (Vaccinium macrocarpon)
Heimat: Nord-Osten der USA, Kanada; Pflanze: immergrüner Zwergstrauch (Chamaephyt), verschiedene Kultursorten; Früchte: pink bis rot, 8-12 mm im Durchmesser, herb-sauer. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Großkelchiger Weißdorn (Crataegus rhipidophylla) Großkelchiger Weißdorn (Crataegus rhipidophylla)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae). Der Großkelchige Weißdorn wird auch Langkelchiger Weißdorn genannt. Er wächst als 2 bis 8 m großer, dorniger Strauch oder Baum. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Grün-Erle (Alnus viridis) Grün-Erle (Alnus viridis)
Die Grün-Erle wird auch Alpen-Erle genannt und ist eine strauchförmige Erlenart. Sie kann Wuchshöhen von 3 bis 6 m und ein Alter bis zu 110 Jahre erreichen. Bilder und ausführliche Beschreibung
Guanábana (Annona muricata) Guanábana (Annona muricata)
Die Guanábana wird auch Guyabano oder Stachelannone genannt. Sie kommt ursprünglich aus Südamerika und der Karibik, wurde jedoch zwischenzeitlich als Obstbaum in alle tropischen Regionen eingeführt. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Echte Guave (Psidium guajava) Guava (Psidium guajava)
Familie: Myrtengewächse (Myrtaceae). Die Echte Guave wird auch Guava, Guayaba oder Goiaba genannt und zählt zu den antiken Obstgehölzen. Bilder und ausführliche Beschreibung;
Gurkenbaum (Averrhoa bilimbi) Gurkenbaum (Averrhoa bilimbi)
Familie: Sauerkleegewächse (Oxalidaceae); Wuchshöhe: bis 15 m; Früchte: fleischige Beeren, 5-10 cm lang, im Querschnitt rund bis fünfeckig; Verwendung: Früchte häufig für Currys und Chutneys genutzt, selten roh verzehrt, Saftzubereitung.
Götterbaum (Ailanthus altissima) Götterbaum (Ailanthus altissima)
Der Götterbaum wird auch Himmelsbaum oder Bitteresche genannt. Seine Blätter und die Rinde sind giftig. Ursprünglich stammt der Götterbaum aus Ostasien, China und der Mandschurei. 1740 gelangten die ersten Götterbäume nach Paris. Bilder und ausführliche Beschreibung