Solanum (Nachtschatten)

Pflanzenlexikon: Artenverzeichnis der Pflanzengattung Nachtschatten (Solanum) in der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae).

Die Gattung Solanum

Die Gattung Solanum wurde 1753 durch Carl von Linné aufgestellt und umfasst ca. 1.400 Arten. Die Nachtschatten-Arten wachsen meist als aufrechte bis kriechende, krautige Pflanzen, manchmal auch rankend. Die Gattung umfasst jedoch auch Lianen, Sträucher und Bäume.

  • Blätter: variabel, einfach oder zusammengesetzt, Blattrand ganzrandig, gezähnt, gelappt oder gebuchtet.
  • Blüten: meist zwittrig, meist fünfzählig mit doppelter Blütenhülle.
  • Früchte: Beeren.

Eine Vielzahl von Arten wird als Nahrungsmittel, Heilpflanze oder Zierpflanze genutzt.

Äthiopische Eierfrucht (Solanum aethiopicum)

Solanum aethiopicum L. (Äthiopische Eierfrucht, Afrikanische Aubergine)

Pflanze: einjährig, krautig, Kulturpflanze, verschiedene Sorten; Wuchshöhe: bis 70 cm; Blüte: Juni-September, Früchte: orange bis rot, 1,5-3 (5) cm Durchmesser, Verwendung: Früchte roh oder gekocht, Blätter gekocht als Gemüse, Volksmedizin. Pflanzensteckbrief als PDF

Baumtomate (Solanum betaceum)

Solanum betaceum Cav. (Baumtomate, Tamarillo)

Syn: Cyphomandra betacea; Pflanze: kleiner Baum, Kulturpflanze; Wuchshöhe: 2-7 m; Früchte: gelb, orange, rot oder violett, 4-10 × 3-5 cm; Verwendung: Frucht als Salat oder Gemüse, Blätter in der Volksmedizin. Bilder und ausführliche Beschreibung

Bittersüßer Nachtschatten (Solanum dulcamara)

Solanum dulcamara L. (Bittersüßer Nachtschatten)

Pflanze: krautig oder verholzend, oft kletternd, Giftpflanze; Wuchshöhe: 30-150 cm; Blütezeit: Juni-August; Verwendung: Medizin (Solani dulcamarae stipites), Zierpflanze. Ausführliches Pflanzenportrait mit Bildern als PDF

Tomate (Solanum lycopersicum)

Solanum lycopersicum L. (Tomate, Paradeiser)

Heimat: Mittel- und Südamerika; Pflanze: ein- bis mehrjährig, krautig, Kulturpflanze, zahlreiche Sorten, variabel in Form, Größe und Farbe; Verwendung: Frucht. Video und ausführliche Beschreibung

Igbagba (Solanum macrocapon)

Solanum macrocarpon L. (Igbagba, Gboma)

Heimat: West-Afrika; Pflanze: mehrjährig; Wuchshöhe: 100-150 cm; Früchte: 5-7 x 7-8 cm; Verwendung: Früchte roh oder gekocht, Blätter gekocht als Gemüse, Volksmedizin. Ausführliches Pflanzenportrait in englisch mit Bildern als PDF

Aubergine (Solanum melongena)

Solanum melongena L. (Aubergine, Melanzani)

Pflanze: mehrjährig, krautig, als Kulturpflanze meist einjährig; Wuchshöhe: 50-150 cm; Früchte: Farbe idR dunkelviolett, aber auch gelb oder creme-weiß, Form variabel, länglich, eiförmig, rund oder länglich-birnenförmig; Verwendung: Früchte als Gemüse. Bilder und ausführliche Beschreibung

Pepino (Solanum muricatum)

Solanum muricatum (Pepino, Melonenbirne)

Heimat: Südamerika; Pflanze: krautig, ausdauernd, Kulurtpflanze; Wuchshöhe: bis 1 m; Früchte: meist eiförmig, grünlich bis gelb mit lila Streifen, 150-400 gr schwer; Verwendung: Früchte als Obst oder Gemüse. Video und ausführliche Beschreibung

Schwarzer Nachtschatten (Solanum nigrum)

Solanum nigrum L. (Schwarzer Nachtschatten)

Vorkommen: Verbreitungskarte; Pflanze: einjährig, krautig, niederliegend bis aufrecht, Therophyt; Wuchshöhe: 10-60 (70) cm; Blütezeit: Juni-Oktober; Verwendung: reife Beeren und Blätter als Gemüse (Hinweis: hoher Gehalt an Alkaloiden, vor allem in unreifen Früchten), Volksmedizin.

Litschi-Tomate (Solanum sisymbriifolium)

Solanum sisymbriifolium Lam. (Litschi-Tomate, Raukenblättriger Nachtschatten)

Heimat: Mittel- und Südamerika; Pflanze: mehrjährige Staude mit Stacheln; Wuchshöhe: bis 2 m. Die weiß-blauen Blüten der Litschi-Tomate haben einen hohen Zierwert. Ihre Früchte sind hasel- bis walnussgroß und eignen sich zum Frischverzehr, zu Marmelden sowie zur Likörherstellung.

Kartoffel (Solanum tuberosum)

Solanum tuberosum L. (Kartoffel)

Pflanze: ausdauernd, krautig, Kulturpflanze; Verwendung: Speisekartoffel, Futtermittel, Herstellung von Stärke und Alkohol. Video und ausführliche Beschreibung

Weitere Arten: Ausführliche Auflistung der Arten bei PlantList

Broschüren und Aufsätze: