Spitzblättriger Spargel (Asparagus acutifolius)

Der Spitzblättriger Spargel

wird auch Wild-Spargel oder Stechender Spargel genannt. Acutifolius bedeutet "dornige Blätter" leitet sich vom lateinischen acutus und folius ab. Die Art ist seit spätestens 1640 in Kultur.

Verbreitung/Vorkommen:

Seine natürliche Heimat ist der Mittelmeerraum und Vorderasien.

Merkmale:

Spitzblättriger Spargel ist ein immergrüner, kletternder und zweihäusiger Halbstrauch.

  • Wuchshöhe: 30-100 cm (max. 2 m);
  • Stängel: weißlich, aufrecht, weist raue Rippen auf;
  • Laub: Scheinblätter, grün bis blaugrün, hart, spitz, 2-10 x 0,3-0,5 mm; Schuppenblätter mit 2-4 mm langem Dorn am Grund;
  • Blüten: gestielt, glockenförmig, grünlich-weiß bis gelblich, 4,5–5,5 mm lang;
  • Blütezeit: August bis September
  • Früchte: Berren, 4,5-7 mm im Durchmesser, erst grün, bei Reife schwarz;
  • Wurzeln: Rhizom.

Verwendung:

  • Die jungen Triebe werden als Gemüse zubereitet, meist nur kurz gedämpft oder angeschmort. Wild-Spargel soll geschmackintensiver als andere Spargelarten sein.
  • Gelegentlich wird der Spitzblättrige Spargel auch als Zierpflanze genutzt oder als Hecke gepflanzt.
  • Der Wildspargel eignet sich auch als Kübelpflanze.

Anbau:

Spitzblättriger Spargel kann im Garten angebaut werden. Er bevorzugt einen warmen und sonnigen Standort. Die Pflanze ist nur bis etwa -12°C winterhart. Der oberirdische Teil stirbt meist im Spätherbst ab, im Frühljahr treibt der Wurzelstock neu aus.

Die jungen Sprossen können mehrfach geernetet werden, jedoch am Ende des Frühlings sollte die Ernte eingestellt werden, damit die Pflanze sich regenerieren kann und eine mehrjährige Dauer hat.

Inhaltsstoffe:

Spargel ist eine energiearmes, dafür jedoch nährstoffreiches Gemüse mit einem hohen Vitamin C - und Folsäureanteil.

Medizinische Anwendung:

Spitzblättriger Spargel ist harntreibend und entwässernd. Bereits Hippokrates erwähnt wilden Spargel als Heilpflanze.

Wer einen Hang zu Nierensteinen oder Nierenentzüdungen, erhöhte Harnsäurewerte hat oder der Spargelkrätze leidet, sollte auf das Gemüse verzichten.

Asparagus acutifolius L.

Spitzblättriger Spargel (Asparagus acutifolius)

Systematik:

Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida), Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
Gattung: Spargel (Asparagus)

Synonyme:
Asparagus corruda Scop.
Asparagus ambiguus De Not.
Asparagus commutatus Ten.

Bilder:

Zum Vergrößern sowie zur Quellen- und Lizenzangabe anklicken.

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen