Rotnerviger Ahorn (Acer rufinerve)

Der Rotnervige Ahorn

wird auch Rotnerviger Schlangenhaut-Ahorn genannt. Die Erstbeschreibung erfolgte 1845 durch Philipp Franz von Siebold und Joseph Gerhard Zuccarini.

Vorkommen & Herkunft:

Das natürliche Verbreitungsgebiet des Baumen liegt in Japan (Honshu, Kyushu, Shikoku). Er wurde in Nordamerika, Europa und Australien eingeführt. In seiner Heimat wächst er im mittleren und oberen Teil der Bergwaldhänge bis zu einer Höhe von 2500 m.

Merkmale

  • Habitus: kleiner, laubabwerfender Baum, oft mehrstämmig, mit regelmäßiger, schmal-trichterförmiger Baumkrone;
  • Wuchshöhe: max. 12-15 m;
  • Blätter: gegenständig angeordnet, dunkelgrün, Unterseite heller; Blattstiel 2-6 cm lang; Blattspreite dreilappig (selten fünflappig), 6-15 cm breit; Blattrand unregelmäßig gesägt; Blattnerven anfangs rotbraun behaart; Herbstfärbung orange bis karminrot;
  • Blüten: gelbgrün, eingeschlechtlich, gestielt; 10-20 Blüten in endständigen, rostrot behaarten 5-10 cm langen Blütenständen stehend; 5 Blütenblätter, 5 Kelchblätter, männliche 8 Staubblätter
  • Blütezeit: April - Mai, mit oder nach der Laubentfaltung;
  • Früchte: 2 bis 3 cm lang, geflügelt, anfangs behaart und später kahl;
  • Rinde/Borke: Rinde der Zweige anfangs blauweiß bereift; Borke des Stammes lange glatt bleibend;
  • Wurzeln:

Der Baum kann das Geschlecht je nach Wachstumsbedingungen und Pflanzengesundheit ändern.

Verwendung:

Der Rotnerviger Ahorn wird häufig als Zierbaum verwendet und in Gärten sowie öffentlichen Grünflächen gepflanzt.

In Japan wurde 10 bis 15 Jahre alte Baumrinde zur Fasergewinnung genutzt.

Anbau:

Der Baum wird in Gebieten mit trockenen, gemäßigten und kalten klimatischen Bedingungen angebaut. A. Rufinerve vermehrt sexuell als auch vegetativ und ist sehr anpassungsfähig an verschiedene Umgebungen und Lichtverhältnisse.

Acer rufinerve Siebold & Zuccarini 1845

Rotnerviger Ahorn (Acer rufinerve)

Systematik:

Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)
Unterfamilie: Rosskastaniengewächse (Hippocastanoideae)
Gattung: Ahorne (Acer)

Bilder:

Zum Vergrößern sowie zur Quellen- und Lizenzangabe anklicken.

Spitz-Ahorn (Acer rufinerve) Habitus des Rotnervigen Ahorns (Acer rufinerve) Herbstfärbung des Rotnervigen Ahorns (Acer rufinerve) Rinde des Rotnervigen Ahorns (Acer rufinerve) Blätter des Rotnervigen Ahorns (Acer rufinerve) Blüten des Rotnervigen Ahorns (Acer rufinerve) Früchte des Rotnervigen Ahorns (Acer rufinerve)

Hinweis: Diese Seite stellt eine Basisinformation dar. Sie wird routinemäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollte eine Datei gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen, wird um Mitteilung gebeten, damit diese unverzüglich entfernt werden kann. Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen